Kunstdepot Altdorf

«Wenn historische Gemäuer und moderne Kunst eins werden, entsteht ein wundersamer Ort der Zeitlosigkeit.»


Die Sammlerfamilie

Die Stifterfamilie Hürlimann-Weber gründete die Stiftung Kunstdepot. Sie erwarben im Jahr 2009 das ehemalige Zeughaus in Göschenen. Daraufhin wurde das Zeughaus so umgebaut und technisch aufgerüstet, dass es heute einen Teil der privaten Kunstsammlung aufnehmen kann.

Der Schwerpunkt der Sammlung beinhaltet gestische Malerei und Skulpturen ab 1970 bis in die Gegenwart. Seit Beginn des neuen Jahrtausends beschäftigt sich die Stifterfamilie zudem intensiv mit Arbeiten indischer Künstlerinnen und Künstler. So kommt es, dass namhafte Werke zeitgenössischer indischer Kunst in der Sammlung präsent sind. Dazu kommen immer wieder andere internationale Künstlerinnen und Künstler, die sie auf ihren zahlreichen Reisen entdecken.

2018 konnte die Stifterfamilie das «Kunstsilo» und das «Kunstdepot Altdorf» in Eyschachen, Altdorf erwerben. Dieser architektonisch beindruckende Bau von Robert Maillart mit seiner markanten, von ihm entwickelten «Pilzsäulendecke» enthält heute weitere Kunstinstallationen der Sammlung.

Im Jahr 2021 wird als weitere Ergänzung die „Kunsthalle“ Göschenen eröffnet. Insgesamt steht nun eine Gesamtausstellungsfläche von über 10‘000 m2 zur Verfügung.

Die Stiftung betreibt drei Ateliers im «Kunstdepot Göschenen», welche sie jedes Jahr Künstlern zum Arbeiten zur Verfügung stellt.


Volle Helle Halle

Auf Einladung der Stiftung Kunstdepot waren Lutz&Guggisberg im Juni 2016 im Rahmen der Ausstellung «dall’ altra parte» – mit zeitgenössischer Kunst auf den San Gottardo, in Göschenen tätig. Lutz&Guggisberg sind bereits seit 2009 in der Sammlung der Stifterfamilie vertreten. Die intensive Zusammenarbeit begann mit der Installation «Umzug», die sie für die «Strohbaracke» in Göschenen im Rahmen der Grossausstellung «dall’ altra parte» realisierten. Im «Kunstdepot Altdorf» konnte nun Lutz&Guggisberg ein ganzes Stockwerkzur Verfügung gestellt werden. Nach aufwändiger Umgestaltung und Weiterentwicklung wurde die Installation «Umzug» im obersten Stockwerk des «Kunstdepot Altdorf» auf rund 1’350 m2 fertiggestellt.

Passage to India

Seit ca. 15 Jahren reist die Stiferfamilie regelmässig nach Indien und besucht dort Gallerien und Kunstschaffende in ihren Ateliers. Durch die persönlichen Besuche und den Einblick in ihr Schaffen, bekommen die Werke eine viel tiefgründigere Bedeutung. Auch entstehen daraus langjährige Freundschaften. Einige der indischen Kunstschaffenden hatten bereits die Gelegenheit für einen Atelieraufenthalt im Kunstdepot Göschenent.

Im zweiten Stock sind zeitgenössische Kunstwerke einiger namhafter indischer Künstler*innen ausgestellt.

Salle de Lumiere

Individuelle Boxen werden mit diversen Videoinstallationen von Künstler*innen verschiedener Nationen bespielt. Darunter befindet sich eine grosse Videoinstallation der erfolgreichen schweizer Künstlerin Katja Loher.

Neue Meister

Ein Querschnitt von zeitgenössischer Kunst, von Künstlern*innen der ganzen Welt. Die Werke reichen von grossen, farbenfrohen Malereien, über Fotografien bis hin zu einer Installation von 200 originalgetreuen Vögeln die den Boden zieren.


Eyschachen, CH-6460 Altdorf – info@kunstdepot-goeschenen.com